Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map

Anzeige


Anzeige

Anzeige
Kooperations-Partner
Anzeige
Anzeige


Zitat des Tages
Nabala
Nabala

Wer den Himmel erreichen will muss durch die Hölle gehen, um zu sehen, dass Himmel und Hölle die gleiche Quelle sind.


»Zitate suchen / selber eingeben

Tarot-Ausbildung mit Zertifikat in der Tarot-Schule Fiebig & Bürger
von Birgit Kratz


Im Spirituellen Portal habe ich ja die optimale Gelegenheit, das Seminarangebot der eingetragenen Anbieter zu studieren. Die Tarot-Schule Johannes Fiebig & Evelin Bürger bietet einen ganzen Tarot-Kurs mit Zertifikat an. Das Angebot wirkte anziehend auf mich, und irgendwie hat das Leben es organisiert, dass ich tatsächlich an diesem Seminar teilnehmen kann.

Vorweg muss ich sagen, dass ich mich viele Jahre lang nur für mich allein mit Tarot beschäftigt und meine Erfahrungen im Selbststudium gesammelt habe. Als ich im vergangenen Jahr auf dem Tarot-Kongress in Hamburg war, erstaunte es mich, wie anders andere Menschen die Motive auf den Karten, die ich zu kennen glaubte, sehen. Und jede Sichtweise erschien mir plausibel. Besonders viele Aha-Effekte hielt der den Kongress abschließende Vortrag von Johannes Fiebig, Gründer des Königsfurt-Verlages und Autor einiger erfolgreicher Tarot-Bücher, für mich bereit. Johannes hatte nicht viel Zeit für seinen Vortrag, aber die Infos, die bis zu mir durchdrangen, empfand ich als sehr wertvoll für mich. Ich hatte schon damals das Gefühl, dass ich noch einiges von diesem Tarot-Experten lernen könnte.

Nun nahm ich also die Gelegenheit wahr und reiste bei schönem früherbstlichem Wetter nach Kiel, bestaunte auf dem Fußweg zum Seminarort diese riesigen Fährschiffe am Schweden-Kai und traf gerade rechtzeitig zu Seminar-Start im Literaturhaus, das direkt am malerisch angelegten Botanischen Garten liegt, ein. 

Ausbildungs-Block 1 ist den Großen Arkana gewidmet. Mir war es ein Rätsel, wie das zu schaffen ist, alle Großen Arkana (immerhin 22 Karten) an einem einzigen Wochenende kennenzulernen.

Gleich zu Beginn des Seminars meinte eine Kursteilnehmerin, die schon den Teil 2 der Ausbildung absolviert hatte: "Der Johannes hat die ganzen kleinen Arkana (56 Karten!) an einem Wochenende geschafft. Ich habe keine Zweifel, dass er mit den großen Arkana durchkommt."

Ja, wir haben es geschafft. Ich weiß nicht, wie es Johannes Fiebig mit dem Timing packt und wie er die Übersicht darüber behält, welche Karten noch zu besprechen sind, denn irgendwann übernehmen die
Situation und das, was die Karten zeigen, die Regie. Nur am Anfang (so scheint es mir jedenfalls, aber vielleicht liege ich da falsch) existiert ein Plan, in welcher genauen Reihenfolge die Karten betrachtet werden.

Praktisch sieht es so aus, dass Johannes Fiebig sein in vielen Jahren intensiver Beschäftigung mit Tarot angesammeltes Wissen bereitwillig weitergibt. Und diese Weitergabe entbehrt nicht einer inneren Systematik und Dichte, sonst könnte das umfangreiche Wissen nicht in so kurzer Zeit mitgeteilt werden. Darin liegt wohl die besondere Qualität dieses Seminars für mich. Und: Es gibt mir die Möglichkeit, mit einer Quelle jahrelanger Tarot-Erfahrung in Kontakt zu sein und ein wenig mehr über die Menschen Johannes Fiebig und Evelin Bürger, ihre Lebensgeschichte und ihre persönliche Beziehung zu Tarot zu erfahren.

Allerdings muss ich zugeben, dass es mir nicht möglich war, die ganze Zeit während des Seminars alles aufzunehmen, was gesagt wurde. Es war einfach wirklich unheimlich viel Stoff.

Die direkte Wissensvermittlung wechselte sich ab mit praktischen Einlagen - dem Kartenlegen. Bevor die erste "praktische Runde" begann, sinnierte Johannes darüber, dass es ein Irrtum sei, die Karten der großen Arkana mit den kleinen Zahlen zu unterschätzen. Wir würden in unserer linearen Denkweise dazu tendieren anzunehmen, dass die Karten mit den großen Zahlen "wertvoller" seien, da sie gewissermaßen als "Entwicklungs-Ziel" betrachtet werden. Dem sei aber keineswegs so. Es wäre besser, die Karten als Segmente eines Kreises zu sehen, wobei jede Karte gleichwertig mit allen anderen ist. Also auch Karten mit kleinen Zahlen seien überhaupt nicht uninteressant. Im Gegenteil.

Witzigerweise zeigten sich bei fast allen Legungen dann auch prompt die Karten mit den kleinen Zahlen - immer wieder der Magier (I), die Hohepriesterin(II), die Herrscherin(III) und nur ab und zu mal "was anderes".

Erwähnenswert auch der Rahmen des Seminars, den Evelin Bürger gestaltet hat: Ein schöner Tarot-Tisch war aufgebaut - mit dem Kreis der großen Arkana und zur Jahreszeit passendem Blumenschmuck aus dem eigenen Garten. Prima fand ich die Meditationen und Körper-Übungen zum Ankommen. Ich weiß von einer Kursteilnehmerin, dass sich die Meditation unerwartet vorteilhaft auf ihr körperliches Befinden ausgewirkt hat. Vielleicht lassen sich solche effektiven Auffrischungen für Körper und Geist noch ein wenig öfter in den Seminarverlauf einbauen? Ach ja, und das Mittagessen am Sonntag war einfach lecker und ich etwas traurig, dass mein Bauch nur ein begrenztes Fassungsvermögen hat.

Nun interessiert mich natürlich, was aus den anderen Kursteilnehmern geworden ist, welche Erfahrungen sie gesammelt haben und inwieweit diese Erfahrungen mit den für sie gelegten Karten korrespondieren.

Ja, ich bin sehr gespannt auf Teil 2 der Tarot-Ausbildung mit Zertifikat in der Tarotschule Fiebig & Bürger.
 
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema

Informationen


KursleiterIn:
Johannes Fiebig und Evelin Bürger
Kosten
1 Seminar €150 / erm. €125; alle 4 Seminare: €550
Veranstaltungsort
Literaturhaus Kiel, Schwanenweg 13, 24105 Kiel
Voraussetzungen
Interesse an Tarot
Kontakt
Evelin Bürger, Tel. 04334-18 22 007, evelin.buerger@koenigsfurt-urania.com
Dauer
2 Tage/ Seminar, Gesamte Ausbildung umfasst 4 Seminare


Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | meditationskissen | Spirituelle-Anbieter