Spirituelles-Portal Impressum, Kontakt AT D Image Map


Kooperations-Partner
Anzeige
Zitat des Tages
Moshe Feldenkrais
Selbstbesserung ist verbunden mit der Erkenntnis des eigenen Wertes.


»Zitate suchen / selber eingeben

Unsere Buch-Empfehlung


Einführung in die Ayurvedische Psychologie
Ayurvedische Psychologie. Wege zum Selbst und das Energieprinzip des Ayurveda
Buch von Jean-Pierre Crittin

gelesen von Birgit Kratz

Schon seit vielen Jahren profitiere ich immer wieder von dem Wissen des Ayurveda, das uns heute hier im Westen zur Verfügung steht. Panachakarma-Kuren zur Entschlackung des Körpers, ayurvedisches Essen, leckere Tees, Yoga und Meditations-Techniken ... irgendwie hat sich all dies im Laufe der Jahre in mein Leben integriert. Nun habe ich ein Buch entdeckt, das sich dem Thema Ayurvedische Psychologie widmet. Da ich mich sowohl für Ayurveda als auch für Psychologie interessiere, las ich dieses Buch mit großem Interesse.

Ich bin kein glernter Psychologe. Aber mir scheint, dass in westliche Psychologie Eingeweihte erstmal ihr angelerntes Wissen komplett beiseite legen müssen, um die komplexen Phänomene und Gesetzmäßigkeiten, die in der Psyche wirken, aus der Sicht des Ayurveda sehen und verstehen zu können. Denn hier geht es nicht um die Fähigkeit, Anomalien zu diagnostizieren und speziell zu behandeln. Hier geht es um das Verständnis der inneren Wirkmechanismen der Psyche. Es geht im Ayurveda darum, den Menschen darin zu unterstützen, dass er wieder in sein natürliches inneres Gleichgewicht zurückkehren und ein glückliches Leben führen kann.

In diesem Buch wird der Leser systematisch an die Begriffswelt und Sichtweise der Ayurvedischen Psychologie herangeführt. Die aus dem Sanskrit stammenden Begriffe sind gewöhnungbedürftig. Daher ist es gut, dass Crittin immer zum Ayurvedischen Fachbegriff die passende deutsche Übersetzung in Klammern mit angibt. So lassen sich die neuen Vokabeln ganz allmählich lernen.  Für Querleser gibt es immer Verweise mit Seitenangabe, wo man Genaueres zu dem Thema nachlesen kann, was gerade nur erwähnt wird.

Besondere Aufmerksamkeit wird in diesem Buch dem derzeit weit verbreiteten Phänomen des Burnout gewidmet.

Für mich ist dieses Buch eine gute Inspiration, die in meinem Inneren ablaufenden psychischen Prozesse feinfühliger und mit mehr Bewusstheit wahrzunehmen.

Aufschlussreich für mich persönlich die Informationen über die Methoden der ayurvedischen Psychologie. Besonders die Beschreibung des Körper-Dialogs erinnert mich an solche Methoden wie "Voice Dialogue", Focusing, Holographic Imaging oder das Dämonen-Füttern nach Tsültrim Allione. Und da wird mir bewusst, dass sich die Weisheit der Kulturen in der Mitte trifft, dass sich Unterschiede hier, nahe der Quelle auflösen.

Andere Empfehlungen sind so naheliegend, dass es fast schon wieder erschütternd ist, daran erinnert zu werden, wie wichtig regelmäßiges Essen oder einfache Spaziergänge oder Zeiten der Stille für unser Wohlbefinden sind.

In seiner Schlussbemerkung schreibt der Autor:

"Wenn Sie sich zum Schluss dieses Kapitels wundern, dass hier möglicherweise gar nicht so viele neue Ideen gekommen sind, ... überrascht uns das nicht. Denn aus ayurvedischer Sicht gehen wir davon aus, dass eigentlich jeder Mensch schon alles weiß und dass sich lediglich die eine Frage stellt, nämlich ob er das Wissen auch zulassen kann."

Es geht in der Ayurvedischen Psychologie also darum, uns an das zu erinnern, was wir schon wissen. Es geht darum, wieder Zugang zu unserer inneren Weisheit, die immer hier ist, zu finden. Denn das ist die Grundlage für wahres Glücklich-Sein.

Schön, dass es dieses Buch gibt! Für mich ist es eine Bereicherung

Rezensentin: >>Birgit Kratz
 
Text auf Facebook etc. verlinken
                  
                  
Text auf Facebook etc. verlinken
Mehr Texte
Texte zum Thema


Ayurvedische Psychologie. Wege zum Selbst und das Energieprinzip des Ayurveda
Buch von: Jean-Pierre Crittin
Verlag: Windpferd
Preis: 14,95 €
Impressum | Kontakt (Email) | Mediadaten | Suchmaschinenoptimierung | Datenschutz | Spirituelle-Anbieter